Kunstdrucke "Ray Collection", 20,0 x 20,0 cm, SharkProject

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 50 €

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Mit meinen vier Rochen kannst Du nahezu jede Wand dekorieren. Besonders gut kommen sie jedoch im Badezimmer zur Geltung, wenn man zusammen mit ihnen in der Badewanne oder unter der Dusche schwimmt. Jeder Kunstdruck unterstützt das SharkProject mit 10%.

You can decorate almost any wall with my four rays. But in the bathroom they look especially good when you swim with them in the bathtub or shower. Every art print supports the SharkProject with 10%.

Produktdetails / Product details

Created with Sketch.

Diese hochwertigen Fineartprints haben die Maße 20,0 x 20,0 cm und sind auf einem reinweißen "Hahnemühle German Etching" Papier gedruckt (310 g/m²), welches eine matte, feinrauhe Struktur aufweist. Bitte beachte, dass es aufgrund unterschiedlicher Bildschirmeinstellungen zu leichten Farbunterschieden kommen kann und dass der angezeigte Bilderrahmen nicht im Lieferumfang enthalten ist.

This high-quality fine art prints measure 20.0 x 20.0 cm and are printed on a pure white "Hahnemühle German Etching" paper (310 gsm), which has a matte, fine-rough structure. Please note that there may be slight colour differences due to different screen settings and that the picture frame displayed is not included. 

Wissenwertes über Rochen

Created with Sketch.

Der Gefleckte Adlerrochen (Aetobatus narinari) ist ein Rochen der in allen tropischen und fast allen subtropischen Meeren vorkommt. Er kann mit seinem langen, peitschenartigen Schwanz eine Länge von maximal 3,30 Metern erreichen, ist aber meistens um die 1,80 m lang. Er lebt vorwiegend in flachen Küstengewässern, wie Buchten und Korallenriffe, kann aber auch den offenen Ozean überqueren und springt manchmal aus dem Wasser. Der IUCN Status der verschiedene Adlerrochenarten reicht von "nicht gefährdet" bis "vom Aussterben bedroht".

Der Ozeanische Mantarochen (Mobula birostris) ist die größte Rochenart der Welt. Extrem große Exemplare können eine Spannbreite von bis zu 7m erreichen und er wird wahrscheinlich bis zu 40 Jahre alt. Einen Großteil seiner Zeit verbringt er im offenen Ozean abseits von Riffen und taucht hunderte von Metern, um seine Beute, das Zooplankton, zu finden. Sie sind in den tropischen und subtropischen Regionen weit verbreitet, sind aber durch die gezielte Fischerei nach ihren Kiemenplatten, bei der IUCN als "stark gefährdet" eingestuft. Der Klimawandel beeinflusst vermutlich zusätzlich die Verfügbarkeit seiner Nahrungsgrundlage.

Der Blaupunktrochen (Taeniura lymma)  erreicht eine Körperlänge von 70 cm und ist vom Roten Meer, über den indopazifischen Raum bis nach Japan und Australien verbreitet. Sie sind typische Bewohner von Korallenriffen und bevorzugen weiche Sandböden zum eingraben. Trotz der Bejagung als Speisefisch und für die Aquaristik, sowie dem Verlust seines Lebensraumes, dem Korallenriff, stuft die IUCN Blaupunktrochen als "nicht gefährdet" ein.

Der Gewöhnliche Stechrochen (Dasyatis pastinaca) lebt am Boden des östlichen Atlantiks, von der Südküste Großbritanniens und der Nordsee bis hinein ins Mittelmeer. Er hat wie alle Stechrochen einen Giftstachel und ist dämmerungs- und nachtaktiv. Er ernährt sich hauptsächlich von Krebsen, Weichtieren, Stachelhäutern und kleinen Fischen und verbirgt sich tagsüber im Sand. Die IUCN stuft sie als "gefährdet" ein.

Interesting facts about rays

Created with Sketch.

The Spotted Eagle Ray (Aetobatus narinari) is a ray that occurs in all tropical and almost all subtropical seas. It can reach a maximum length of 3.30 metres with its long, whip-like tail, but is usually around 1.80 metres long. He lives mainly in shallow coastal waters, such as bays and coral reefs, but can also cross the open ocean and sometimes jumps out of the water. The IUCN status of the various eagle ray species ranges from "Least Concern" to "Critically Endangered".


The Oceanic Manta Ray (Mobula birostris) is the largest ray species in the world. Extremely large specimens can reach a span of up to 7m and they probably live up to 40 years. They spend much of their time in the open ocean away from reefs, diving hundreds of metres to find their prey, the zooplankton. They are widespread in tropical and subtropical regions, but are also threatened by targeted fisheries driven by demand for their gill plates. Therefore, the IUCN classifies them as "Endangered". Climate change is likely to additionally influence the availability of their food base.

The
Bluespotted Ribbontail Ray (Taeniura lymma) reaches a body length of 70 cm and is distributed from the Red Sea, across the Indopacific region to Japan and Australia. They are typical inhabitants of coral reefs and prefer soft sandy bottoms for burrowing. Due to hunting as a food fish and for aquaristics, as well as the loss of its coral reef habitat, the IUCN classifies them as "Least Concern".

The
Common Stingray (Dasyatis pastinaca) lives at the bottom of the eastern Atlantic Ocean, from the south coast of Great Britain and the North Sea into the Mediterranean Sea. Like all stingrays, it has a venomous sting and is crepuscular and nocturnal. It feeds mainly on crustaceans, molluscs, echinoderms and small fish and hides in the sand during the day. The IUCN classifies them as "Vulnerable".